Wer eine Website hat, muss aufpassen, dass Daten der Besucher nicht ungefragt an Dritte übertragen werden. Beispiel: Du nutzt eine Google-Schriftart, die vom Google-Server geladen wird. In dem Moment, wo der Besucher auf deine Website geht, wird diese Schriftart vom Google-Server geladen und Daten deines Besuchers werden an Google übertragen. Das passiert auch beim Google-reCaptcha, Analytics, Facebook-Pixel, AdWords usw.

Es passiert auch beim Einbetten von YouTube-Videos! Wenn also ein Besucher auf deine Website kommt und ein eingebettetes YouTube-Video sieht, ohne dass dort eine Art Blocker vorgeschaltet wird, können bereits Daten des Besuchers an YouTube übertragen werden, obwohl die Person noch nicht mal auf “abspielen” geklickt hat. Dazu am Ende ein Video.

Der Google Fonts Check

Wahrscheinlich einer der häufigsten Fehler, wenn man einfach irgendein (kostenloses) WordPress Theme nimmt und sich nicht mit den Einstellungen der Schriften beschäftigen kann, weil es technisch einfach nicht gegeben ist (Worst Case): Google Schriften werden direkt vom Server von Google geladen und in dem Moment werden die Daten der Besucher übertragen. Autsch. Abmahnung. Achtung: Nicht nur über Themes kommen Schriftarten. Auch Plugins können Google Schriftarten mit einbauen.

Deswegen hier gleich mal als erstes checken, ob deine Website betroffen ist: https://sicher3.de/google-fonts-checker/ (Alternative: https://google-fonts-checker.54gradsoftware.de/ )

Rote Warnung? Eine Lösung > Google Font Blocker.

Der Cookie Check

Um etwas mehr Klarheit in die Cookie-Situation der Website zu bringen, kann man sie erstmal von einem Tool wie diesem hier prüfen lassen: https://www.cookiemetrix.com/

Dieses Tool checkt immer nur die eine Seite, die man angibt. Also am Besten eine Unterseite auswählen, auf der auch ein Video eingebettet ist. Sollte dieses Tool keine drei grünen Kreise anzeigen, gibt es möglicherweise Handlungsbedarf.

Cookie-Hinweis prüfen

Ursprünglich konnte man seinen Cookie-Hinweis relativ frei gestalten und den “ich akzeptiere”-Button eine anziehende Farbe und den “ich lehne ab” unauffällig grau gestalten. Das darf man nicht mehr. Man darf hier den Benutzer nicht mehr beeinflussen. Alle Buttons müssen die gleiche Farbe haben! Prüft das!

Der Dienste Check

Solltest du deine WordPress-Seite mit gewissen Plugins und Diensten ergänzen (Chat-Modul, Facebook-Pixel, Mailchimp-Anmeldung, …), dann kannst du hier nach dem entsprechenden Dienst suchen und dir durchlesen, was Avalex davon hält: https://avalex.de/dienste

Borlabs Cookies & PixelYourSite

Wie man PixelYourSite und Borlabs-Cookies in Einklang bringt: https://de.borlabs.io/kb/pixelyoursite/


Tipp: Alles zum Thema Rechtssicherheit für Dein E-Mail-Marketing in diesen 12 Videos (vom Juli 2022) von Rechtsanwalt Dr. Stephan Gärtner und Mario Wolosz: https://medienstrand.de/dsgvo-masterclass


Videos DSGVO-Konform UND optisch ansprechend einbetten

 

Partner-Link zu Borlabs-Cookies >>


Beim Bereinigen von WordPress-Seiten von Google-Schriftarten stoße ich immer wieder auf Plugins, die diese “unbemerkt” einbauen. Diese liste ich hier mal auf:

  • Contact Form 7, wenn der reCaptcha-Schutz aktiv ist. Lösung: Schlüssel entfernen. reCaptcha von Google ist eh kritisch.
  • WooEvents. Lösung: Einstellungen > Js & CSS > Turn off Google Font: Yes.
  • Elementor. Lösung? In den Einstellungen gibt es aktuell (2022-10) keine Möglichkeit das Laden zu verhindern. Also mit DIESEM Plugin arbeiten.
  • Popup Maker. Lösung: Einstellungen > Verschiedenes > Anlagen > Google Fonts nicht laden.
  • LayerSlider. Lösung: Einstellungen.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel:

Dein Logo im Christmas-Makeover

Lass dein Logo Weihnachten feiern! Weihnachten kommt – und mit ihm die Chance, dein Firmenlogo in ein echtes Winter-Highlight zu verwandeln. Wir bringen die Magie der Weihnacht direkt in dein Markenimage. Perfekt für: Weihnachtspost: Beeindrucke deine Kunden mit einer festlichen Weihnachtskarte, verziert mit deinem speziellen Weihnachtslogo. Social Media: Bring deine [...]

Neurowissenschaft im Marketing: Wie Oxytocin und Dopamin die Kundenbindung verstärken

In der sich rasch wandelnden digitalen Marketinglandschaft streben Unternehmen danach, tiefergehende und anhaltendere Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen. Ein entscheidender Weg, um dieses Ziel zu erreichen, liegt in der Anwendung von Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft. Insbesondere die Neurotransmitter Oxytocin und Dopamin spielen eine zentrale Rolle bei der Förderung von Vertrauen [...]

Interesse an unseren Dienstleistungen?

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht