HTTPS auf All-Inkl einstellen

Anfangs wird es im Internet Warnungen geben, wenn man sein Passwort oder seine Kreditkarten-Informationen über eine unverschlüsselte Internetseite – die mit http:// – eingeben möchte. Der nächste Schritt wird höchstwahrscheinlich sein, dass man bereits beim Besuch einer unverschlüsselten Seite gewarnt wird. Was natürlich für den Besucher der Seite sehr abschreckend sein wird. Also: Internetseite verschlüssel, um sowas zu vermeiden:

An stelle von http:// brauchen wir nun also ein https://

Dank Let’s Encrypt ist dies auch relativ einfach und vor allem kostenlos. Das hat zuvor gerne mal 100€ im Jahr gekostet. All-Inkl – mein Lieblingsprovider, den ich allen meinen Kunden empfehle – macht es uns sogar noch einfach. Dies ist bereits ab dem zweitkleinsten Tarif „Privat Plus“ für knapp 8€ im Monat (und 5 Domains inklusive) möglich.

So geht’s:

Melde Dich im KAS an, geh auf „Domain“ und klick bei der entsprechenden Domain auf das Bearbeiten-Symbol:

Unter dem Punkt SSL-Schutz wieder auf „bearbeiten“ klicken:

Auf der nächsten Seite das „Let’s Encrypt“ Tab auswählen, Haken setzen, Button klicken:

Done!

Man kann nun noch erzwingen, dass die Seite IMMER als https dargestellt wird, so dass alte http-Links zu dieser Seite auch umgeleitet werden:

Wenn man eine WordPress-Seite auf der Domain hat, sollte man dort noch unter „Einstellungen“ > „Allgemein“ die Adresse auf https anpassen:

Wenn Du jetzt Probleme mit Bildern und internen Verlinkungen haben solltest, schau Dir das Video von Florian an, in dem er erklärt, wie du über „Suchen und Ersetzen“ alle http-Schnipsel auf Deiner Website (und Deiner Datenbank) in https änderst:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=_HIKlVw7ubA
2017-01-17T19:52:36+00:00

About the Author:

Im Bereich des digitalen Marketing betreue ich kleine und mittlere Unternehmen. Wir - der Medienstrand aus Hamburg - bieten sowohl Beratung als auch Umsetzung.

Was ist Ihre Meinung?